10Dez

„Haus der Vergänglichkeit“

Von Frank Makiol / 10. Dezember 2018 / Bestattung, Bestattungskultur, Sarg, Trauerfall, Trauerkultur / Keine Kommentare

Trauern bedeutet Abschied von einem Menschen, der unter uns gelebt und gewohnt hat. Die Feier dieses Abschiedes zeigt unsere Liebe und ehrt die Würde des menschlichen Leibes in der Feier der Bestattung. Wir wissen, dass unser irdischer Leib zur Erde zurückkehrt. Trotzdem betten wir die Verstorben...

Mehr lesen
7Dez

Grabbeigaben früher und heute

Von Frank Makiol / 7. Dezember 2018 / Bestattung, Bestattungskultur, Trauerkultur / Keine Kommentare

Zu unterscheiden ist zwischen echten und unechten Grabbeigaben. Unechte Grabbeigaben sind Kleidungsbestandteile, Schmuck, Waffen oder Gebrauchsgegenstände des Verstorbenen, die er zu seinen Lebzeiten benutzte. Dagegen sind echte Grabbeigaben speziell für die Bestattung gefertigte oder benutzte Ge...

Mehr lesen
5Dez

Weltliche Bestattungen

Von Frank Makiol / 5. Dezember 2018 / Bestattungskultur, Friedhof, Trauerkultur / Keine Kommentare

Bei einer weltlichen Bestattung handelt es sich um eine Trauerfeier für einen Verstorbenen, die losgelöst von religiösen Vorstellungen stattfindet. In der Regel entscheiden sich Angehörige für diese Form der Gedenkzeremonie, wenn der Tote nicht getauft war oder nicht der Kirche angehörte. In den ...

Mehr lesen
3Dez

Hinduismus Bestattungen

Von Frank Makiol / 3. Dezember 2018 / Bestattung, Bestattungskultur, Friedhof, Trauerkultur / Keine Kommentare

Hindus glauben an den Kreislauf des Lebens. Mit dem Tod geht für sie nur ein Abschnitt des Daseins zu Ende. Danach wird die Seele, „Atman“ genannt, in einem anderen Lebewesen wiedergeboren – in welcher Gestalt, ob als Mensch, Tier, Pflanze oder sogar Einzeller hängt vom Karma ab – also seinen Tat...

Mehr lesen
30Nov

Buddhismus Bestattungen

Von Frank Makiol / 30. November 2018 / Bestattungskultur, Friedhof, Trauerkultur / Keine Kommentare

In den meisten buddhistischen Strömungen ist es üblich, den Verstorbenen bis zu drei Tage aufzubahren. Während dieser Zeit darf man den Verstorbene nicht berühren, da man der Überzeugung ist, dass die Sterbevorgänge möglicherweise noch nicht abgeschlossen sind. Buddhisten fürchten, dass diese Vor...

Mehr lesen
22Nov

Christentum Bestattungen

Von Frank Makiol / 22. November 2018 / Bestattungskultur, Friedhof, Trauerkultur / Keine Kommentare

Anders als im Judentum und im Islam müssen christliche Bestattungen nicht innerhalb eines engen Zeitrahmens stattfinden. Ganz im Gegenteil: Früher wurde der Tote vor der Beerdigung einige Tage zu Hause aufgebahrt. Freunde und Familie bekamen so die Gelegenheit, sich im privaten Rahmen noch einmal...

Mehr lesen